MIRAVIT® - Hält Ihre Tiere fit.

Das Leistungspotential unserer Nutztiere steigt stetig an. Das Abrufen dieser hohen Leistungen im Rahmen des Potentials ist nur gesunden Tieren möglich und stellt hohe Anforderungen an das Fütterungsmanagement des Landwirtes. In möglichen Stresssituationen, wie zum Beispiel Temperaturschwankungen, Trächtigkeit und Geburt oder Stall- und Futterwechsel trägt das von den genossenschaftlichen Verbundpartnern entwickelte MIRAVIT®-Konzept zur Vitalisierung und Revitalisierung bei.

Dem gesamten MIRAVIT®-Team liegt die Gesundheit Ihrer Tiere am Herzen! Bei Fragen können wir Ihnen am schnellsten helfen, wenn Sie sich direkt an unsere gebührenfreie Beratungshotline wenden.

Gebührenfreie Beratungshotline: 0800.6647669


News

ThermoTool

Unterstützung bei Hitzestress

Jetzt die kostenlose MIRAVIT® ThermoTool-App herunterladen und vorausschauend mit Hitzestress in der Nutztierhaltung umgehen.

Hitze ohne Stress

Hitze ohne Stress

Dass Puten empfindliche Tiere sind, weiß Rainer Melle aus langjähriger Erfahrung. Seit 29 Jahren mästet der Landwirt aus Großenkneten-Hespenbusch Puten. Zur Zeit hält er 10.000 und 6.000 vorgezogene Putenhähne an zwei Standorten. Wie er seine Puten auf den Sommer vorbereitet erfahren Sie in diesem Artikel.

Weniger Futter – mehr Milch

Weniger Futter – mehr Milch

Henning Arnken ist mit 120 Milchkühen einer von vielen Milchviehhaltern in der Region Oldenburg. Die Futtereffizienz liegt ihm bei der Fütterung am Herzen: „Bei mir steht nicht die maximale Leistung im Fokus, sondern effizient zu füttern: Aus weniger Futter mehr Milch machen. Das ist kein Widerspruch. Vielmehr müssen viele Rädchen perfekt ineinander greifen, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Denn damit wird am Ende das Geld verdient.“ Ein wichtiger Faktor ist dabei die Produktion von qualitativ hochwertigem Grundfutter.

In 4 Schritten Kälberdurchfall vorbeugen

In 4 Schritten Kälberdurchfall vorbeugen

Neben bakteriellen Krankheitserregern, wie E. coli, können Viren (Rotavirus, Coronavirus) oder Parasiten (Kokzidien, Kryptosporidien) Kälberdurchfall verursachen. Vor allem Kryptosporidien sind für den Landwirt immer häufiger eine große Herausforderung in der Kälberaufzucht.

Folgende Schritte helfen Ihnen gegen Kryptosporidien vorzubeugen.

Miravit CalciStart

Milchfieber aktiv vorbeugen

Milchfieber gehört zu den häufigsten Stoffwechselerkrankungen von Kühen rund um den Geburtszeitpunkt. Dr. Svenja Sudeick, Tierärztin bei der AGRAVIS Raiffeisen AG, informiert über die Auswirkungen und erläutert, warum die Milchfieberprophylaxe so wichtig ist.

Geflügelhaltung und Eivermarktung

Eivermarktung: Qualität ist entscheidend

Die Produktsicherheit und –qualität zählen neben der Tiergesundheit zu den bedeutendsten Faktoren in der Legehennenhaltung. Die vergangenen Monate zeigten, welche Bedeutung diese Faktoren in der Eierproduktion haben. Den Grundstein für die Tiergesundheit und die Vermeidung von aggressivem Verhalten der Tiere gilt es rechtzeitig zu legen.

Intensive Aufzucht für langlebige Kühe

Durchfall, Flechte, Grippe – Tobias Adler weiß, wie die Kinderkrankheiten den Kälbern zusetzen können. Vor vier Jahren waren es dem Herdenmanager des Milchhofs Große Kintrup in Münster-Handorf noch zu viele Krankheiten, die seinen jüngsten Schützlingen den Start ins Leben erschwerten. So erarbeitete er gemeinsam mit der AGRAVIS, Schritt für Schritt ein neues Managementsystem für die Kälberaufzucht. Heute liegen die Kälberverluste nur noch bei 1,8 Prozent, die Tierarztkosten für die Kälber liegen bei nahezu Null.

weiterlesen

zum Video

Salmonellen – ein brisantes Thema

Salmonellen sind widerstandsfähige Bakterien, die nahezu überall in der Umwelt vorkommen können. Beim  Schwein erfolgt die Infektion mit Salmonellen vorwiegend oral über Kot, Schadnager oder durch die Erregerzirkulation im Bestand. Bei der Vermarktung von Schweinen spielt der Salmonellenstatus des Betriebes zunehmend eine entscheidende Rolle.

Weiterlesen

Kontaktformular
Sprechen Sie uns an!